Angebote zu "Konzertierende" (5 Treffer)

Kategorien

Shops

Yoga für Musiker
€ 19.99 *
ggf. zzgl. Versand

YOGA FÜR MUSIKER führt den Leser in ein grundlegendes Verständnis des Yoga, angepasst an die spezifischen Anforderungen und unterschiedlichen Bedürfnisse all jener, für die das instrumentale Musizieren Teil des Alltags ist. Es erläutert praxisnah verschiedenste Fragen und Wege zum Umgang mit Begleiterscheinungen, die im Verlauf des musikalischen Arbeitens auftreten können - wie z.B. körperliche Fehlhaltungen, chronische Verspannungen, Ermüdungssymptome, diverse Schmerzbilder, seelischer Stress, Lampenfieber - und vieles mehr. Durch seinen integralen Ansatz, der die Ebenen von Körper, Atem und Geist gleichermaßen berücksichtigt, ist Yoga in besonderer Weise geeignet, den Bühnenberuf von vermeidbaren Bürden zu befreien: Als inspirierender Prozess eines ganzheitlichen Selbststudiums, das dem Übenden aufzeigt, wie ein ausgewogenes Verhältnis von Spannung und Entspannung, Kraft und Leichtigkeit entstehen kann, welches zur Auflösung Beschwerden erzeugender Blockaden notwendig ist. Dieses Buch wendet sich an konzertierende Berufsmusiker Musikpädagogen Musikstudierende junge Instrumentalisten, die sich auf ein Musikstudium vorbereiten ambitionierte Laienmusiker Yogalehrende, die im Einzelunterricht mit Musikern arbeiten bzw. arbeiten möchten.

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot
Musikergesundheit in der Praxis
€ 29.95 *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Buch finden Musikstudierende, Orchestermusiker, pädagogisch und konzertierend tätige Musiker, Instrumentalisten und Sänger sowie Freizeitmusiker fundierte Anregungen, wie sie ihre Gesundheit fördern und erhalten können. Die physischen und psychischen Grundlagen des gesunden Musizierens werden anschaulich erklärt. Praxisorientiert wird eine Vielzahl an Empfehlungen und Übungen für die unterschiedlichen Lebensphasen, Instrumente und Berufsfelder vermittelt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot
Hindemiths große Instrumentalwerke
€ 37.00 *
ggf. zzgl. Versand

Der dritte Band der Buchtrilogie zum Werk Paul Hindemiths behandelt sein äußerst umfangreiches Schaffen im Bereich der Instrumentalmusik. Neben einem Überblick über das nicht-vokale ¿uvre bietet die Studie detaillierte Analysen von 34 ausgewählten Kompositionen. Die Breite des instrumentalen Spektrums und der Werkgattungen wird dabei ebenso berücksichtigt wie die Vielfalt der Besetzungen vom Solo zum großen Orchester. Die dargestellten Werke spiegeln zudem Hindemiths Schaffenszeit und die innerhalb eines Zeitraumes von fast einem halben Jahrhundert durchlaufene Entwicklung. Die Werke sind nach Umfang ihrer Besetzung zu sieben Gruppen zusammengefasst und innerhalb dieser jeweils chronologisch angeordnet. Die ersten drei Gruppen umfassen Solowerke (I), Duosonaten für je ein Orchesterinstrument mit Klavier (II) sowie zwei der Streichquartett und je ein Trio, Quintett und Oktett (III). Zwei weitere Gruppen stellen Werke der ¿konzertierenden¿ Musik vor, in denen Solisten einem Kammerorchester nach barockem Vorbild (IV) oder aber einem großen Orchester romantischer Prägung (V) gegenübertreten. Den Abschluss bilden fünf sinfonische Kompositionen der ¿absoluten¿ Musik (VI) sowie eine Gruppe von Orchesterwerken, die durch ein außermusikalisches Programm bestimmt sind, in dessen Licht viele ihrer Details erst ihre volle Bedeutung erkennen lassen (VII).

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot
Michael Praetorius
€ 15.95 *
ggf. zzgl. Versand

Die Lebenszeit von Michael Praetorius fällt in jene Jahrzehnte um 1600, die zu den spannendsten in der Musikgeschichte überhaupt gehören: Ende der Vokalpolyphonie und Beginn der generalbassgestützten Barockmusik, Herausbildung der Mehrchörigkeit und des konzertierenden Stils, Entstehung von ´´Monodie´´ und Oper. Der stets neugierige und umtriebige Praetorius war nicht nur Augen- und Ohrenzeuge dieses gravierenden stilistischen Umbruchs, sondern auch der bedeutendste Musik-Enzyklopädist seiner Zeit. Neben dem autodidaktischen Studium aktueller Musikdrucke (Claudio Monteverdis ´´Marienvesper´´ etwa war ihm wohlbekannt), bezog Praetorius sein umfassendes Wissen aus zahlreichen Reisen im Auftrag oder im Gefolge des Wolfenbütteler Herzogs. Diese führten ihn vor allem auch nach Prag, wo er am kaiserlichen Hof wichtige Kontakte zu führenden Musikern knüpfen konnte. So lernte Praetorius, obgleich er Norditalien nie besucht hat, den neuen italienischen Stil in allen Ausprägungen kennen und stand ihm sehr aufgeschlossen gegenüber. ´´Prag wurde sein Venedig´´, um es mit Siegfried Vogelsänger zu sagen. Das kompositorische Werk zeigt eindrucksvoll, wie eigenwertig und kunstvoll Praetorius mit dem ´´stile nuovo´´ umzugehen vermochte. Leider hat sich die Musikforschung mit Michael Praetorius nicht annähernd soviel befasst, wie mit seinem Zeitgenossen Heinrich Schütz. So blieben der musikhistorische Rang und vor allem die kompositorische Substanz des Wolfenbütteler Hofkapellmeisters bis heute unterbewertet. Um so verdienstvoller ist daher diese Monographie des in Wolfenbüttel ansässigen Praetorius-Forschers Siegfried Vogelsänger. Das unter Mitarbeit von Winfried Elsner aufschlussreich bebilderte Buch liefert bei einem überschaubaren Gesamtumfang ein ausgezeichnetes Resümee des aktuellen Forschungsstandes und bietet somit die solide Basis für weiterführende Studien. Der in allgemeinverständlicher Form abgefasste Text kann auf der Grundlage solider wissenschaftlicher Quellen sowohl dem Musikliebhaber als auch dem Musikstudierenden als reiches Kompendium dienen, sich über Leben und Werk von Michael Praetorius zu informieren.

Anbieter: buecher.de
Stand: Sep 13, 2018
Zum Angebot
Geistliche Vokalmusik des Barock
€ 108.00 *
ggf. zzgl. Versand

Die einführenden Kapitel des Bandes befassen sich mit der konfessionellen Situation in Europa nach den Reformationen, mit den Gottesdienstformen in den verschiedenen Kirchen und mit den jeweiligen Trägern der Musikausübung. Anschließend werden die Entwicklungen und Besonderheiten der kirchenmusikalischen Gattungen im Zeitraum zwischen etwa 1600 und 1750 detailliert dargestellt und veranschaulicht. Dabei werden selbstverständlich Kirchenlied, Messe, Kantate, Motette und Oratorium berücksichtigt; eigene Kapitel sind aber auch den Messproprien, der konzertierenden Motette, den französischen Formen von Grand und Petit motet, der anglikanischen und orthodoxen Kirchenmusik sowie den zur privaten Andacht bestimmten Werken gewidmet. Das weite Spektrum wird ergänzt durch die Einbeziehung von Musik im jüdischen Gottesdienst.

Anbieter: buecher.de
Stand: Aug 27, 2018
Zum Angebot