Angebote zu "Nationalsozialismus" (251 Treffer)

Musik im Nationalsozialismus
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Anfang an hat der Nationalsozialismus Kulturpolitik als zentrales Instrument der Festigung seiner Herrschaft verstanden. Über ein gleichgeschaltetes Kulturleben sollte die Ideologie des Regimes auch in den letzten Winkel der Gesellschaft getragen werden. Dies galt nicht nur für bildende Kunst, Architektur und Literatur, sondern auch für Musik. Die Bandbreite reicht von HJ-Liedern über Filmschlager und ´´neue deutsche Klassik´´ bis hin zu einem Jazzorchester im Auftrag Goebbels. Anhand zahlreicher Materialien erschließt das Heft die ganze Bandbreite des musikalisch gleichgeschalteten Staates. Damit rückt eine oft vernachlässigte Quellengattung ins Zentrum des Unterrichts. Schülerinnen und Schüler erhalten so aus neuer Perspektive einen Einblick in den ideologischen Kontrollapparat des Nationalsozialismus.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.01.2018
Zum Angebot
Musik im Nationalsozialismus als Buch von Niko ...
9,80 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,80 € / in stock)

Musik im Nationalsozialismus:Ideologie - Propaganda - Widersprüche Wochenschau Geschichte Geschichtsunterricht praktisch Geschichte unterrichten Niko Lamprecht

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.12.2017
Zum Angebot
Arteigene Musik. Artfremde Musik im Nationalsoz...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Facharbeit (Schule) aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Musikwissenschaft, Note: gut, , Veranstaltung: Vorwissenschaftliche Arbeit, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit ist eine musikhistorische Untersuchung der Entwicklung des Musikgeschehens im deutschsprachigen Raum von der Machtübernahme der NSDAP bis zum Ende des Zweiten Weltkriegs. Sie behandelt die vier Phasen von der Hitlerschen Machtübernahme bis zum arisierten Deutschland und wie in dieser Zeit mit penibler Genauigkeit und Ordnung der Musikapparat verändert wurde und dieser somit auch gewissermaßen Vorreiter für kulturelle Institutionen in struktureller Hinsicht wurde. Nachfolgend wird die Bedeutung, die der Musik generell in jenem Zeitraum zugemessen wurde, behandelt, welche Arten von Musik erwünscht oder erlaubt waren und auch wie sich an Musik - besonders hinsichtlich propagandistischen Missbrauchs - vergangen wurde und welche Rolle in diesem Zusammenhang der Rundfunk spielte. Große Bedeutung wird ebenso der nicht erwünschten Musik, der sogenannten Entarteten Musik, zugemessen. Hierzu wird die Stellung der größten Problemherde in den Augen der Nazis, Jazz und die neu geschaffene Operette, thematisiert und auch in welchem Zusammenhang Juden mit Musik im deutschen Reich standen. Zudem wird auf den Widerstand eingegangen, der der Ausrottung der musikalischen Vielfältigkeit entgegentrat. Ebenso enthalten sind auch zwei kurze Analysen, die die Unterschiede zwischen arteigener und artfremder Musik darstellen sollen.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Arteigene Musik. Artfremde Musik im Nationalsoz...
14,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Arteigene Musik. Artfremde Musik im Nationalsozialismus:Eine Gegenüberstellung Jonathan Geroldinger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.12.2017
Zum Angebot
Arteigene Musik. Artfremde Musik im Nationalsoz...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(14,99 € / in stock)

Arteigene Musik. Artfremde Musik im Nationalsozialismus:Eine Gegenüberstellung Jonathan Geroldinger

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
Musik und Propaganda im Nationalsozialismus. Di...
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,99 € / in stock)

Musik und Propaganda im Nationalsozialismus. Die Funktion des Singens in der Hitlerjugend:1. Auflage.

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 26.12.2017
Zum Angebot
Musik und Propaganda im Nationalsozialismus. Di...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fachbuch aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Geschichte Europa - Deutschland - Nationalsozialismus, II. Weltkrieg, Note: 1,0, Universität Osnabrück, Sprache: Deutsch, Abstract: Nationalsozialismus und Propaganda, wie kaum zwei andere Begriffe sind diese heute untrennbar miteinander verbunden. Beschäftigt man sich mit dem Thema Musik und Propaganda im Dritten Reich, stellt man schnell fest, dass es außerordentlich umfangreich ist. Ob in der Oper, bei Konzerten, in der Schule, auf Volksfesten, im Radio oder Film - überall kontrollierten die Nationalsozialisten das kulturelle Leben, um der Bevölkerung ihre Ideologie näher zu bringen. Ziel dieser Arbeit ist es, einen Einblick in die Funktion des Singens in der Hitlerjugend zu geben und zu erläutern, wie die nationalsozialistischen Machthaber die Musik verwendeten, um mit ihr der Bevölkerung und vor allem der Jugend ihre Ideologie zu vermitteln. Die Nationalsozialisten kontrollierten sowohl die Kultur als auch das Bildungswesen - die Konsequenz war, dass auch die Musikerziehung Opfer der Politik des Dritten Reichs wurde. Im Folgenden werde ich im Jahre 1918 (nach dem ersten Weltkrieg) ansetzen, um die Entwicklung des Singens in den Jugendbünden und den späteren Einfluss der Nationalsozialisten aufzeigen zu können.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot
Entartet : Kunst und Musik in der Zeit des Nati...
16,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Title : Entartet : Kunst und Musik in der Zeit des Nationalsozialismus ThemenheftVerlag N : 9783122070304Isbn : 978-3-12-20703Ean : 9783122070304Verfasser : Kern, ErikaKern, Helmut, KoautorMall, Volker, Koautor

Anbieter: RAKUTEN: Ihr Mark...
Stand: 22.01.2018
Zum Angebot
Musik und Propaganda im Nationalsozialismus. Di...
2,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(2,99 € / in stock)

Musik und Propaganda im Nationalsozialismus. Die Funktion des Singens in der Hitlerjugend:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 11.12.2017
Zum Angebot
»Deutschland Katastrophenstaat« - Der Nationals...
35,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Deutschsprachige Songs über den Nationalsozialismus sind ein bedeutender Bestandteil der Pop-Geschichte der Bundesrepublik Deutschland. Nahezu alle namhaften Songschreiber haben sich seit 1964 in die zeitgeschichtlichen Deutungskämpfe um die NS-Vergangenheit eingemischt. Ole Löding untersucht mehr als 300 Werke von der 68er-Revolte bis zur Gegenwart und zeigt, dass der politische Song ein Seismograph ist, an dem sich der popkulturelle Umgang mit dem Dritten Reich beispielhaft ablesen lässt. Ein wichtiger Beitrag zum Stand der (musikalischen) Vergangenheitsbewältigung der Bundesrepublik Deutschland. Ole Löding (Dr. phil.), Literaturwissenschaftler und Kulturhistoriker in Köln, war viele Jahre als Lehrender an der Universität zu Köln tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind populäre deutschsprachige Musik, Literatur und Politik sowie Intermedialität.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 12.12.2017
Zum Angebot