Angebote zu "Sozialarbeit" (58 Treffer)

Musik und Inklusion - Zu den Widersprüchen inkl...
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Spätestens seit Ratifizierung der UN-BRK stehen auch musikpädagogische Angebote der Sozialen Arbeit vor der Herausforderung Inklusion zu verwirklichen. Weitgehend unerforscht sind bislang die konkreten Verwirklichungsbedingungen und Hindernisse inklusiver Praxen. Am Beispiel der 1988 gegründeten Hamburger Musikgruppe Station 17, wird untersucht, welche Ziele bei der inklusiven musikpädagogischen Arbeit verfolgt werden. Mit welchen Problemen sind die Musiker*innen in der Praxis konfrontiert und welche Handlungsstrategien haben sie zu deren Bewältigung entwickelt? Ein Fokus liegt dabei auf der Erarbeitung von Widersprüchen der Theoriebildung und pädagogischen Praxis, die sich aus einem inklusiven Transformationsanspruch bei gleichzeitiger Affirmation gesellschaftlicher Machtstrukturen ergeben. Peter Tiedeken, seit 2016 Vertretungsprofessur fu?r Ästhetik und Kommunikation mit dem Schwerpunkt Kultur und Musik an der Hochschule Neubrandenburg im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Musik und Inklusion - Zu den Widersprüchen inkl...
36,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Spätestens seit Ratifizierung der UN-BRK stehen auch musikpädagogische Angebote der Sozialen Arbeit vor der Herausforderung Inklusion zu verwirklichen. Weitgehend unerforscht sind bislang die konkreten Verwirklichungsbedingungen und Hindernisse inklusiver Praxen. Am Beispiel der 1988 gegründeten Hamburger Musikgruppe Station 17, wird untersucht, welche Ziele bei der inklusiven musikpädagogischen Arbeit verfolgt werden. Mit welchen Problemen sind die Musiker*innen in der Praxis konfrontiert und welche Handlungsstrategien haben sie zu deren Bewältigung entwickelt? Ein Fokus liegt dabei auf der Erarbeitung von Widersprüchen der Theoriebildung und pädagogischen Praxis, die sich aus einem inklusiven Transformationsanspruch bei gleichzeitiger Affirmation gesellschaftlicher Machtstrukturen ergeben. Peter Tiedeken, seit 2016 Vertretungsprofessur fu?r Ästhetik und Kommunikation mit dem Schwerpunkt Kultur und Musik an der Hochschule Neubrandenburg im Fachbereich Soziale Arbeit, Bildung und Erziehung.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 23.01.2018
Zum Angebot
Inklusion und Ästhetische Praxis in der Soziale...
31,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieser facettenreiche Sammelband bietet einen Überblick inklusiver Arbeitsansätze und Praxisprojekte Sozialer Arbeit in den Bereichen Kunst, Musik, Sprache, Medien und Theater. Ästhetische Praxis in der Sozialen Arbeit verfügt über eine lange Tradition, künstlerische Medien zeichnen sich durch niedrigschwellige, häufig nicht sprachgebundene Zugänge aus. Berufsfelder der Sozialpädagogik und Sozialarbeit werden von heterogenen Gruppen geprägt, lebenswelt- und situationsbezogene Angebote sind deshalb die Regel. So liegt es nahe, sich der in Theorie und Praxis Sozialer Arbeit angelegten Debatte um Inklusion von dieser Seite zu nähern. Lehrende aus dem Sozialwesen ermöglichen einen handlungsorientierten Blick in die Berufspraxis sozialer Arbeitsfelder und geben Anregungen für eine - von einem weit gefassten Inklusionsbegriff ausgehende - Beschäftigung mit der Thematik.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Praxishandbuch Aktiv eintreten gegen Fremdenfei...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Fast täglich werden in Deutschland rechtsextreme Straftaten verübt, darunter viele fremdenfeindlich motivierte Gewalttaten. Die Gefahren, die vom Rechtsextremismus besonders für Jugendliche ausgehen, sind erschreckend und dürfen nicht unterschätzt werden. Wie kann die Bildungsarbeit wirksam fremdenfeindlichen Einstellungen von Jugendlichen entgegenwirken? Welcher methodische Ansatz empfiehlt sich zur Prävention gegen den zunehmenden Rechtsradikalismus in der jungen Generation? Das Praxishandbuch stellt ein Konzept vor, das durch die multimediale Beschäftigung mit dem Thema Jugendliche besonders anspricht. Im Mittelpunkt steht die kritische Auseinandersetzung mit rechtsradikaler Musik, die heute vielfach als Einstiegsdroge zum Rechtsextremismus bezeichnet wird. Inhaltlicher Ansatzpunkt ist die gezielte Wertschätzung der eigenen Identität und eine Beschäftigung mit dem Sinn und den Grenzen von Toleranz. Das dem Band zugrundeliegende Seminarkonzept wurde im Rahmen von entimon von der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrum für angewandte Politikforschung der Ludwig Maximilians Universität in München entwickelt. Es trägt im Rahmen einer aktiven Demokratieerziehung dazu bei, junge Menschen umfassend über Rechtsradikalismus zu informieren und gegen Fremdenfeindlichkeit zu sensibilisieren. Mit den beschriebenen Methoden werden Jugendliche in die Lage versetzt, rechtsextremem Denken besser zu widerstehen und sich eigenverantwortlich gegen Diskriminierung einzusetzen. Das Praxishandbuch versteht sich somit als konstruktiver Beitrag zu einer gesamtgesellschaftlich verstandenen Auseinandersetzung mit den demokratischen Grundwerten unserer Gesellschaft. Eva Feldmann-Wojtachnia, Jg. 1965, Studium der Ethnologie, Kulturwissenschaften und Religionsphilosophie an den Universitäten Tübingen, Madras (Indien) und Freiburg./Brsg., wissenschaftliche Mitarbeiterin der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrum für angewandte Politikforschung CAP an der Ludwig Maximilians Universität in München. Adrian Nastula, Jg. 1959, Studium der Rechtswissenschaften, Direktor der Akademie für europäische Integration, Interaktion und Kommunikation in Dortmund. Britta Schellenberg, Jg. 1972, Studium der Germanistik, Jüdische Studien und Anglistik, wissenschaftliche Mitarbeiterin der Bertelsmann Forschungsgruppe Politik am Centrum für angewandte Politikforschung CAP an der Ludwig Maximilians Universität in München. Tamir Sinai, Jg. 1967, Studium der Politikwissenschaft, Afrikanischen Geschichte und Europastudien an der University of Tel Aviv und der Hebrew University Jerusalem, freier Projektmitarbeiter der Forschungsgruppe Jugend und Europa am Centrum für angewandte Politikforschung CAP an der Ludwig Maximilians Universität in München.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Ist Musik die bessere Sozialarbeit? als Buch vo...
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand
(68,00 € / in stock)

Ist Musik die bessere Sozialarbeit?:Was Deutschland von den venezolanischen Kinder- und Jugendorchestern lernen kann Susanne Cloos

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Mensch und Musik und deren Relevanz für die Soz...
23,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(23,99 € / in stock)

Mensch und Musik und deren Relevanz für die Sozialarbeit: Beate Zacher

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 14.05.2018
Zum Angebot
Aktives Musizieren mit der Veeh-Harfe - Ein mus...
22,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Die musikgeragogische Arbeit geht von der Annahme aus, dass musikalische Bildung zu einer Verbesserung der Lebensqualität älterer Menschen beitragen kann. Insbesondere Menschen mit dementiellen Syndromen mangelt es aufgrund ihrer kognitiven Beeinträchtigungen an Ausdrucksmöglichkeiten - aktives Musizieren kann als Instrument der Biographiearbeit sowie als Ausdrucksmittel dienen, diesen Mangel zu beheben. Aber auch für Angehörige bietet Musik Gelegenheit, fernab der belastenden Pflegesituation mit den Betroffenen in Kontakt zu treten. In ihrer Arbeit mit Demenzkranken hat Sibylle Hoedt-Schmidt die Veeh-Harfe, die leicht zu erlernen ist, als Instrument genutzt. In dieser Publikation dokumentiert sie detailliert den Unterrichtsverlauf einzelner Teilnehmer und bietet somit eine empirische Basis zur Bewertung des Nutzens musikgeragogischer Arbeit. Sibylle Hoedt-Schmidt, Jahrgang 1952, promovierte Pharmazeutin, Fachpharmakologin DGPT und zertifizierte Musikgeragogin, erhielt ihre musikalische Ausbildung im Fach Viola und Violine bei Prof. Herbert Höne (Aachen) und im Fach Musikgeragogik bei Prof. Dr. Hans Hermann Wickel (Münster) und Prof. Dr. Theo Hartogh (Vechta). Seit 2009 ist sie freiberuflich als Musikgeragogin und als Dozentin an der Rheinischen Musikschule Köln im Bereich der Erwachsenenakademie tätig.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.05.2018
Zum Angebot
Aktivieren mit Dingen des Alltags, Sprichwörter...
19,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Dieses Handbuch zeigt, wie hochbetagte und demenzkranke Menschen durch Dinge des Alltags, Sprichwörter und Musik aktiviert werden können. Es behandelt 20 Themen aus Jahreskreis und Alltag, wie zum Beispiel ´´Rosen und Gärten´´, ´´Herz und Seele´´, ´´Pflicht und Vergnügen´´. Der Einstieg in jedes Thema geschieht über alltägliche Gegenstände. Es folgen Gedichte, Sprichwörter und Lieder sowie Fragen, die zu Gesprächen führen können. Hinzu kommen Sitztänze und Anregungen zur Mobilisierung. Auch Laien können die Inhalte unmittelbar umsetzen. Die CD zum Buch bietet zahlreiche Lieder zum Mitsingen und Bewegen sowie bekannte Werke aus der Klassik zum Zuhören und Genießen. Die Sammlung eignet sich für Angehörige, ehrenamtlich Tätige und Pflegende in Alteneinrichtungen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Musik als Medium im Rahmen der Sozialen Arbeit ...
1,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2005 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 1, Katholische Stiftungsfachhochschule München, Sprache: Deutsch, Abstract: Als Thema meiner Hausarbeit habe ich deshalb dem Sufismus, dem sog. ?mystischen Islam? gewidmet. In den folgenden Kapiteln werde ich die Entstehung der Religionsform, ihrer Musik und deren heutige erweiterte Anwendung im Bereich der Medizin beleuchten. Obwohl Sufismus unbestreitbar Teil der islamischen Religion ist, wird darauf in der Literatur kaum eingegangen. Aus diesem Grund stammen meine Recherchen hauptsächlich aus dem Internet

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Musik als Medium in der offenen Jugendarbeit. M...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sozialpädagogik / Sozialarbeit, Note: 2,3, Universität Trier, Sprache: Deutsch, Abstract: In dieser Arbeit wird beschrieben, welche Angebote es im Rahmen der offenen Jugendarbeit gibt, wie und warum die Musik auf die Jugendlichen wirkt und welche Herausforderungen und Anforderungen an das pädagogische Personal gestellt werden. Was ist Musik? Und was verbinden die Menschen mit ihr? Die Musik ist ein Medium mit einem breiten Spektrum an Möglichkeiten. Sie ist eines der wenigen Dinge auf der Welt, das die Menschen über alle Sprach- und Bildungsbarrieren hinweg faszinieren kann und verbindet. Aber warum wirkt die Musik so magisch auf uns? Die Musik kennt keine Grenzen und gehört zu unseren Grundbedürfnissen. Sie begleitet uns in vielen Lebenslagen und hilft uns, bestimmte Emotionen auszulösen oder zu erzeugen. Schon Platon stellte fest, dass die Musik eine bedeutende Funktion hat. Sie übt eine Macht auf jeden Einzelnen aus und nimmt uns mit in einen Bann, der uns nicht mehr loslässt. Dabei spielt die soziale Zugehörigkeit, das Alter, das Geschlecht und die Kultur keine Rolle. Sokrates behauptet sogar, dass die Musik eine Zauberqualität hat, die auf die Gemüter der jungen Leute wirkt. Die Musik kann Menschen aus unterschiedlichen Kontexten zusammenbringen und einen großen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit, des Selbstwertgefühls und des Selbstbewusstseins leisten. Aus diesem Grund stellt die Musik ein wichtiges Medium dar, auf welches die Soziale Arbeit zurückgreifen kann. Besonders die offene Jugendhilfe nutzt die Macht der Musik für sich in verschiedenen Projekten.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot